AGB

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die nachfolgend aufgeführt sind (Stand 16. September 2017):

Angebote:

Angebote sind bei Lieferfristen bis 4 Monate in Bezug auf Preise und auf Liefertermin verbindlich.  Bei Lieferfristen von 4 bis 12 Monaten sind Angebote auf maximal +5% der Kosten und maximal 4 Wochen Verzögerung begrenzt. Ich versuche natürlich, so genau wie möglich anzubieten, es ist aber unmöglich, die Einkaufpreise aller Zulieferer über mehrere Monate im Voraus genau vorherzusagen. Da ich sämtliche Fahrräder selbst fertige, können natürlich auch Schäden an meiner Person zu Verzögerungen oder Ausfällen von Bestellungen führen. Sollte die Lieferfrist 12 Monate übersteigen, erstelle ich keine verbindlichen Angebote mehr, denn auf diesen Zeitraum ist die Marktentwicklung nicht mehr genügend genau absehbar. Terminreservierungen sind gegen Gebühr auf Risiko des Kunden jedoch auch bei Lieferfristen über 12 Monate machbar.

Bestellungen:

Bestellungen können in mündlicher oder schriftlicher Form übermittelt werden.

Auftragsbestätigungen (AB):

Die von mir erstellte AB ist für beide Seiten verbindlich. Sie ist deshalb so wichtig, weil ich den Rahmen und das Fahrrad nach den Daten der AB fertige (oftmals gibt es ja im Entscheidungsfindungsprozess noch Unsicherheiten). Prüfen Sie also die AB genau. I.d.R. wird die AB etwa zwei bis vier Monate vor dem Liefertermin erstellt. Sind Sie mit der AB nicht einverstanden, können Sie ihr selbstverständlich widersprechen.

Anzahlungen:

Nebst der Vorausanzahlung bei Eintrag in die Warteliste wird mit der Auftragsbestätigung eine Rechnung für eine Anzahlung in der Höhe von 50% des Endbetrags erstellt. Das Begleichen der Anzahlungsrechnung gilt ohne anderweitige Rückmeldung als Einverständnis zur Auftragsbestätigung. Erst zu diesem Zeitpunkt kommt der eigentliche Kaufvertrag zustande. Wenn Sie die Anzahlung nicht überweisen, können Sie von Ihrer Bestellung zurücktreten, ohne dass, abgesehen von der Reservierungsgebühr, weitere Kosten für Sie entstehen. Nach erfolgter Anzahlung beginne ich mit dem Einkauf der Materialien und der Herstellung des Auftrags. Sämtliche Änderungen gegenüber der Auftragsbestätigung gehen nach diesem Zeitpunkt zu Lasten des Käufers.

Zahlungsbedingungen:

Der Restbetrag wird immer gleichzeitig mit der Lieferung fällig. Versand erfolgt nur per Nachnahme oder Vorauskasse. Die Ware bleibt in jedem Falle bis zur vollständigen Bezahlung mein Eigentum. Der Käufer ist spätestens 4 Wochen nach Fertigstellung zur Abnahme des Produktes verpflichtet.

Gewährleistung:

Zusätzlich zu den gesetzlichen Gewährleistungen gelten meine Garantiebedingungen.  In jedem Fall bin ich natürlich bemüht, sämtliche Aufträge zur hundertprozentigen Zufriedenheit des Kunden auszuliefern. Sollte es dennoch Probleme geben werde ich alles daran setzen, für den Kunden eine optimale Lösung zu finden. Mein guter Ruf ist mein wichtigstes Kapital. Wichtig und deshalb an dieser Stelle explizit erwähnt: Nur Teile die von der Firma Wiesmann Bikes geliefert werden unterliegen der Gewährleistung. Wenn Kunden Teile, die sie selber anliefern, von mir verbauen lassen, kann ich für diese Teile in keiner Weise eine Gewährleistung bieten. Auch die Montage bzw. Bearbeitung solcher Teile erfolgt ausschliesslich auf das Risiko des Kunden.

Datenschutz:

Ich verwende teilweise Bilder der fertigen Kundenfahrräder für meine Website. Sollten Sie dies nicht wollen, teilen Sie es mir bitte vor der Fertigstellung mit. Ihre Adressdaten und andere Personenbezogenen Daten werden von mir zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben.

Gerichtsstand:

ist in allen Fällen Freiburg im Breisgau.